Herzlich Willkommen!

niebergalltiere_400 

Tierarztpraxis Dr. Andrea Niebergall

Am Sande 8 – 21255 Tostedt – Tel: 04182/404302

Notruf: 0177-3085836

 

 

 

Aktueller Stand 01.11.2020

Liebe Kunden,

Aufgrund der deutlich gestiegenen Coronazahlen möchten wir auf folgende Regeln erneut hinweisen

Betreten Sie unsere Praxis NUR mit einem Mund-Nasen-Schutz, achten Sie auf einen korrekten Sitz und nehmen Sie ihn nicht ab, sollten Sie Schwierigkeiten haben, ihre Maske die ganze Zeit zu tragen, melden Sie sich am Empfang bzw. teilen Sie uns dies bereits bei der Terminvergabe mit, wir finden eine Lösung

Betreten Sie die Praxis erst, wenn kein Kunde am Empfang steht, evtl. bittet die Kollegin Sie einen Moment draußen zu warten, leisten Sie dieser Bitte folge

Kommen Sie stets EINZELN in die Praxis, ist eine Begleitperson notwendig, sprechen Sie dies bereits bei der Terminvergabe mit unserem Team ab

Wir bitten um Ihr Verständnis und die Einhaltung dieser Regeln, damit unsere Praxis auch weiterhin für Sie da sein kann


Liebe Kunden,

wir möchten Sie bitten ab Montag den 27.04.2020 beim Betreten unserer Praxis und unserer Tierbedarfshandlung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Diese Maßnahme dient Ihrem, wie auch unserem Schutz und ist durch die Änderung der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus verpflichtend.

Laut Verordnung sind die Anforderungen an eine Bedeckung wie folgt formuliert:

„Eine Mund-Nasen-Bedeckung im Sinne des Absatzes 1 ist jede textile Barriere, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen und Aussprache zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie; geeignet sind auch Schals, Tücher, Buffs, aus Baumwolle oder anderem geeignetem Material selbst hergestellte Masken oder Ähnliches.“  – § 9 Abs. 2 der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus Vom 17. April 2020 geändert durch Artikel 1 der VO vom 24.04.2020 (Nds. GVBl. S. 82).

Weitere Informationen, wie auch ein Erklärvideo finden Sie unter den folgenden Links:

https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Mund-Nasen-Bedeckung.pdf

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/schutz-gegenueber-1742272


Liebe Kunden,

heute möchten wir Sie über den aktuellen Stand der Wissenschaft zu SARS-CoV2 / Covid-19 im Bezug auf unsere felligen Freunde informieren.

Aktuell gibt es Studien die zeigen, dass sich Katzen und Frettchen mit dem Virus infizieren lassen und diesen unter Versuchsbedingungen auch an Artgenossen weitergeben können. Allerdings ist noch nicht geklärt, ob ausgeschiedene Virusmengen für eine Infektion des Menschen ausreichen würde. Nach Angabe des Friedrich-Löffler-Institus (FLI) gibt es bisher keine Hinweise darauf, dass Haustiere Menschen angesteckt haben.

Die Empfänglichkeit von Hunden wird als gering eingestuft.

Zum Umgang mit Haustieren von SARS-CoV-2 infizierten Personen empfiehlt das FLI

  • Zunächst sind keine Maßnahmen wie Absonderung oder Trennung notwendig
  • Versuchen sie jedoch enge Kontakte zu vermeiden
  • Die Hygieneregeln sollten auch im Umgang mit den Tieren eingehalten werden
  • Auftretende Symptome bei Haustieren sollten dem Gesundheitsamt gemeldet werden
  • Suchen sie geeignete Personen zur Unterstützung und bedenken Sie, dass das Infektionsrisiko von Ihnen ausgeht
  • Katzen sollten während einer Quarantäne ebenfalls im Haus bleiben und nicht mit fremden Katzen zusammengebracht werden

Das FLI hat weiterhin eine eigene Empfehlung für den Umgang mit empfänglichen Haustieren (zur Zeit Katzen und Frettchen) herausgegeben, die sie unter dem folgenden Link nachlesen können.

https://www.openagrar.de/servlets/MCRFileNodeServlet/openagrar_derivate_00029177/Empfehlung-Umgang-mit-empfaenglichen-Haustieren_23-04-2020.pdf

Es ist uns wichtig, noch einmal darauf hinzuweisen, dass es bisher keine bekannten Fälle gibt, bei denen das Virus vom Haustier auf den Besitzer übertragen wurde. Es gibt daher keinen Grund, Haustiere vorsorglich abzugeben. Diese Fälle wurden leider schon mehrfach in Tierheimen beobachtet. Bei Fragen können Sie uns gerne ansprechen.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass sich das Wissen um das Virus dynamisch entwickelt und wir hier nicht immer den aktuellen Stand wiedergeben können.

Wenn Sie sich selbst informieren möchten, empfehlen wir Ihnen die Seite des Friedrich-Löffler-Instituts, die Sie unter dem folgenden Link erreichen können.

https://www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/coronavirus/


Aktueller Stand 23.03.2020

Lieben Kunden,

am 22.03.2020 wurden weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus beschlossen. Nach der Allgemeinverfügung des Niedersächsischen Gesundheitsministeriums zur Beschränkung von Sozialen Kontakten vom 22.03.2020 ist der Tierarztbesuch als „notwendige Tätigkeit“ weiterhin erlaubt.

 


Aktueller Stand 18.03.2020

Liebe Kunden,

eine gute Nachricht vorweg:

Unsere Praxis und der Tierbedarfsladen sind weiterhin für Sie geöffnet.

Allerdings mussten auch wir einige Schutzmaßnahmen ergreifen. Diese finden Sie im unteren Text (16.03.2020). Bitte lesen Sie sich die Maßnahmen gründlich durch und halten Sie sich daran. Sie dienen dem Schutz Aller, vor allem aber auch unseren Mitarbeitern und den Tierärzten.

Um den Aufenthalt in den Praxisräumen soweit wie möglich zu verkürzen, bitten wir Sie Medikamente telefonisch vorzubestellen.

Sollte es für Sie nicht mehr möglich sein zur Praxis zu kommen, weil Sie sich bereits in Quarantäne befinden oder zu einer Risikogruppe gehören, rufen Sie uns an. Gemeinsam finden wir eine Lösung. So können wir Ihnen Medikamente per Post zusenden oder in besonders dringenden Fällen auch vorbei bringen. Ebenso verhält es sich mit Ihrem Tier. In Ausnahmefällen holt es eine Mitarbeiterin bei Ihnen ab. Hausbesuche bieten wir im Moment nicht an.

 


Stand 16.03.2020

Liebe Kunden,

nun liegt es an uns allen, die Neuinfektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) so gering wie zu halten und Personen mit erhöhtem gesundheitlichem Risiko zu schützen.

Wir sind bemüht die medizinische Versorgung für unsere Patienten aufrecht zu erhalten, aber dafür sind wir dringend auf ihre Mithilfe angewiesen:

  • Bitte stellen Sie die Tiere mit nur EINER Begleitperson vor (möglichst keine Person, die zu einer Risikogruppe gehört)
  • Desinfizieren Sie sich bei Betreten und Verlassen der Praxis die Hände mit den bereitgestellten Desinfektionsmitteln
  • wenn möglich, warten Sie mit ihrem Tier im Auto
  • lassen Sie ihr Tier während der Untersuchung und Behandlung von .unseren Mitarbeitern halten
  • sollten Sie unter Erkältungssymptomen leiden, Kontakt zu einer positiv getesteten Person oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, kontaktieren Sie uns bitte zunächst telefonisch, lassen Sie ihr Tier bitte durch eine unbetroffene Begleitperson in die Praxis bringen. In diesem Fall holen wir ihr Tier am Auto ab und bringen es nach der Behandlung wieder hinaus.
  • Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der telefonischen Beratung

Wir hoffen auf ihr Verständnis und auch dafür, dass wir die Begrüßung und Verabschiedung derzeit kontaktlos gestalten.

Ihr Praxis-Team


! NEUE REGELUNGEN IN DER GOT ZU NOTDIENSTLEISTUNGEN !

Die Gebühren für tierärztliche Leistungen wurden zum 14. Februar 2020 durch die „Vierte Verordnung zur Änderung der Tierärztegebührenordnung“ u. a. um eine sog. „Notdienstgebühr“ ergänzt.

Was ändert sich für Sie?
Die Neufassung der GOT enthält nun einen neuen Paragrafen 3a „Gebühren für tierärztlichen Notdienst“. Dieser regelt, wie im Notdienst abzurechnen ist:

  • Es muss eine pauschale „Notdienstgebühr“ bei einem Tierarztbesuch zu Notdienstzeiten in Höhe von 50,- Euro (netto) berechnet werden.
  • Zusätzlich muss für tierärztliche Leistungen im Notdienst mindestens der 2-fache Satz der GOT abgerechnet werden. Außerdem wird dem Tierarzt ermöglicht, im Notdienst bis zum 4-fachen Gebührensatz abzurechnen.

⇒ Weitere Infos zur GOT finden Sie unter www.bundestieraerztekammer.de (Rubrik „Für Tierhalter“/„GOT“)
⇒ Weitere Infos zum Notdienst finden Sie unter www.bundestieraerztekammer.de (Rubrik: „Für Tierhalter“/„Tipps für Tierhalter“/„Notdienstflyer“)

Auszug aus „INFORMATIONEN FÜR PATIENTENBESITZER“ der Bundestierärztekammer e.V.


esccap728x90

Newsletter
Aktuelles

Copyright © 2013. All Rights Reserved.